logo euro-afrika

musterband 2


 
 

schildkröte
 

Selbstdarstellung



  • Der Euro-Afrika e.V. wurde im September 1994 von AfrikanerInnen und Deutschen gemeinsam gegründet. Er ist im Vereinsregister Düsseldorf eingetragen und vom Finanzamt  als gemeinnützig anerkannt.

    Ziel des Euro-Afrika e. V. ist es, AfrikanerInnen und EuropäerInnen in ihrem entwicklungspolitischen Engagement zusammenzuführen und gleichzeitig ein Forum für mehr Toleranz und Völkerverständigung zu bilden. Denn partnerschaftliches Miteinander beinhaltet auch, sich für die Verbesserung der Lebenssituation von AfrikanerInnen einzusetzen, die in der Bundesrepublik leben.





    Ziele:

     
    Der Euro-Afrika e.V. tritt ein für:
    • die Unterstützung landwirtschaftlicher Selbsthilfegruppen

    • denn: bevor weitergehende Entwicklungen greifen können, muß die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung gesichert sein
       
    • die Anwendung angepaßter Technologien und Anbauprodukte

    • denn: nur so können ökologische Schäden vermieden und die Abhängigkeit von Exportprodukten verringert werden
       
    • die spezielle Förderung von Frauen

    • denn: Frauen werden, obwohl sie 2/3 aller Arbeitsstunden leisten und ihr Einkommen der gesamten Familie zugute kommen lassen, immer noch benachteiligt
       
    • die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen

    • denn: Arbeit schafft Einkommen und erhöht damit die Absatzchancen für einheimische Produkte
       
    • die Unterstützung von Kindergärten und Schulen

    • denn: Bildung ist eine notwendige Voraussetzung für Entwicklung und trägt wesentlich zur Senkung der Geburtenrate bei
       
    • die Verbesserung der medizinischen Versorgung

    • denn: Gesundheit ist die Grundlage für Entwicklung.

    Entwicklungsprojekte:
     
     
    Durch die Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung von Entwicklungsprojekten soll sowohl der europäischen Mitverantwortung als auch einer selbstbestimmten Entwicklung Rechnung getragen werden. Gemeinsames solidarisches Handeln ermöglicht das Zusammenwirken von fachlichem Wissen, finanziellen Mitteln und kulturellem Verständnis.

    Bei der Realisierung von Entwicklungsprojekten stehen die Unterstützung landwirtschaftlicher Selbsthilfegruppen, die Schaffung von Ausbildungsplätzen und Schulen und die Verbesserung der medizinischen Versorgung im Vordergrund. Hierbei geht es um die Unterstützung von Kleinprojekten, die von einheimischen Bevölkerungsgruppen, z.B.  Initiativen oder Dorfgemeinschaften, selbst initiiert werden und zu deren Realisierung sie, in der Regel durch ihre Arbeitskraft, einen Beitrag leisten. Grundsätzlich müssen alle Projekte mit den kulturellen, sozialen und ökologischen Gegebenheiten vor Ort vereinbar sein. Zudem ist es wichtig, daß Frauen  bei der Unterstützung von Entwicklungsprojekten ein gleichberechtigter Zugang ermöglicht wird.

     

    schildkröte

     

    Aktivitäten
     
     
    Zu unseren Aktivitäten gehören u.a.:
    • Planung und Durchführung von Entwicklungsprojekten
    • Organisation von Bildungsveranstaltungen
    • Organisation kultureller Veranstaltungen
    • Durchführung von Infoständen
    • Verkauf von afrikanischem Kunsthandwerk zur Finanzierung unserer Arbeit
    • Kontaktpflege zwischen Deutschen und AfrikanerInnen
    • Erstellen von Infomaterial zu speziellen Themen und Projekten
    Wir vermitteln keine Praktikums- oder Arbeitsaufenthalte. Ein paar Hinweise hierzu gibt es in unserer Link-Liste.
    schildkröte

     

    Finanzierung
     
     
    Der Euro-Afrika e.V. finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Beiträgen, Zuschüssen und dem Verkauf von afrikanischem Kunsthandwerk und Trödel. Alle Mitglieder des Vereins engagieren sich ehrenamtlich. Damit entfallen hohe Verwaltungskosten und unsere finanziellen Mittel kommen direkt unseren Projekten zugute.